14 Dezember 2005

Taiwan-Proletarier-Missionseinsatz


Nora und ich werden im Sommer einen Einsatz nach Taiwan leiten. Wir werden dort sehr spannende Gemeindegründungsarbeiten kennen lernen, die schon immer "ermerging" sind, es nur noch nicht bemerkt haben ;). Zuerst werden wir in Taipei die Arbeit unter Verkäuferinnen und ihren Familien kennen lernen. Da in Taiwan die Malls 24/7 geöffnet haben benötigt es einfach Gemeinden, die diesen Gegebenheiten entsprechen und die da sind, wo die Leute sind - an ihren Arbeitestellen - wir sind gespannt, wie das so läuft!
Dann noch mal was für alle die mit beiden Beinen im Leben stehen: Wir werden in Chiayi die Arbeit unter der taiwanesischen Arbeiterschicht kennen lernen. In Taiwan sind die Gemeinden vor Ort fast alle "Upper Middle Class", von daher würde sich ein "Arbeiter" nicht dorthin verirren und falls doch, dann würde er sich dort nicht gerade zu Hause fühlen. Die lieblings Feierabend Beschäfitgungen taiwanesischer Arbeiter sind nämlich Rauchen, Whiskey trinken, Betelnuß kauen, Karaoke singen und ab und an mal in den Puff gehen. Wenn du "tough" genug bist, um diesen Jungs zu zeigen dass Jesus sie liebt und für sie gestorben ist, dann klick auf unseren rosa Freund für weitere Informationen:





12 Dezember 2005

Übersetzer/in gesucht

Wenn ihr unseren Blog durchsucht werdet ihr den ausführlichen Text unserer Vision bei "Jesus Freaks Japan" auf deutsch finden. Da es ja sehr viel Leute gibt, die kein Deutsch sprechen, währe es fett, wenn sich jemand finden würde um diesen Text ins Englische zu übersetzten.
Vielleicht kennst du ja jemand, oder hast selbst Lust und Zeit.

24 Oktober 2005

***Jesus Freaks Japan***


Three years ago god gave JP a vision about the youth in Japan, which broke his heart. Now we, Nora and JP, are moving step by step towards Japan. Next year we will spread our vision in Germany and search team members with the same passion for Japans youth. `07 we will be in New Zealand for further preparation. And after the year in NZ we will be for two years in Sapporo/Hokkaido. There we´ll invest our time in language and culture studies at the OMF
Language Center there.

Our Sending Church, until now, is Jesus Freaks Giessen (Homepage only in German, sorry) but we hope that there are other who like to be involved in this project.
For informations and questions: info(at)jesusfreaksjapan.de

21 September 2005

Jesus Freaks Japan

Image hosted by Photobucket.com>

Gott hat uns, die Vision gegeben, dass ER in Japan unter Jugendlichen eine Gemeindegründungsbewegung ins Leben zu rufen will.
Wir sind gerade dabei uns auf dieses Abenteuer vorzubereiten und suchen Leute, die die gleiche Vision haben. Wir würden gerne in den nächsten Jahren ein Team aufbauen, mit Leuten, die ein Herz für Japan haben und ausreichen Qualifiziert sind, um unter den Freaks dort zu arbeiten.
Wir sind bis Ende 2006 noch in Deutschland, um dann für ein Jahr nach Neuseeland zu gehen. Dort werden wir noch weitere Kurse in Missiologie belegen und schon mal in einem Team unter englischsprachigen Japanern arbeiten.
Ende 2007 werden wir mit OMF International nach Japan ausreisen, um dort ein zweijähriges Sprach- und Kulturstudium zu absolvieren und um Kontakte zu knüpfen. Danach beginnt dann die eigentliche Arbeit, wo genau wissen wir noch nicht.
Bis jetzt werden wir von den Jesus Freaks Giessen, die unsere sendende Gemeinde ist, und von Jesus Freaks International unterstützt und wir würden uns über weiter Unterstützung freuen.

A Vision for Japan

Vor mir erstreckt sich eine Armee. Ich sehe ein Menschenmeer, das bis über den Horizont reicht. Eine Armee die äußerlich nur eins gemeinsam hat. Es ist das Stirntuch der Kamikaze das sie um ihre Köpfe gebunden haben. Ihr Stirn ziert die aufgehende Sonne der japanischen Kriegsflagge als Zeichen ihrer Bestimmung und dass ist es, was sie verbindet, der sichere TOD und die Ewigkeit ohne Gott.
Kamikaze, „Wind der Götter“, dieser Wind der Götter des Todes und der Gebundenheit, wehen in Japan. Diese Armee marschiert unter dem Kommando Satans.
Doch siehst du es auch? Der Heilige Geist beginnt zu wehen. Weite Teile der Armee werden zu Boden gestreckt. Vom Geist Gottes getroffen sterben sie in Christus. Die Winde der Dämonen müssen dem Atem Gottes, dem Heiligen Geist, weichen der in den Tod Christi ruft, um zu verwandeln und um neu zu schaffen. Die aufgehende Sonne auf den Stirnbändern der Leichen verdunkelt sich, verliert ihren Glanz und wird von schwarzen Wolken verdeckt. Doch wenn sie sich durch die Kraft der Auferstehung erheben, bricht durch die schwarze Wolkenwand ein blutroter Mond. Die Armee der aufgehenden Sonne ist zur Armee des blutroten Mondes geworden, der Armee des Auferstandenen, die in diesen letzten Tagen der Wiederkunft ihres Herrn entgegen marschiert...*
*Joel 3,1-5 und Apg 2,17-21

Dieser Vision haben wir uns verschrieben. Damit sie real wird wollen wir unter den 127 Millionen Japanern, speziell unter den 23,1 Millionen jungen Erwachsenen, die zwischen 15-29 Jahren alt sind, damit beginnen Gemeinden zu bauen. Gemeinden die ihrer Kultur entsprechen, dort sind wo Jesus auch wäre, also mitten unter den Sünder in der Szenen und die sich selbstständig multiplizieren, um selbst das Evangelium bis an die Enden der Erde zu tragen.


Wenn du mit daran teilhaben willst, dass diese Vision real wird, dann bestell den Rundbrief und werde Gebetspartener von „Jesus Freaks Japan“ bei: info(at)jesusfreaksjapan.de