28 Februar 2006

Japan-Trip März


Hallo - Hallo, herzlich willkommen zu JP´s und Buddy´s Japan-Trip-Blog! Damit fast alle etwas verstehen werden wir immer mal wieder auf Englisch schreiben, aber auch nicht immer.
Du wirst hier auf dem Blog, während wir in Japan sind, immer das neuste erfahren und bleibst so ganz leicht auf dem Laufenden. Soweit steht unser Plan:

Yes, we made our Japan-trip schedule!

Tokyo 14th - 18th of March:
We will stay there at the
OMF Headquarter in Ichikawa where we’ll meet some missionaries and perhaps the oldest son of the family where JP lived last time he was in Japan. We’ll also visit some missionaries who work under street musicians and really looking forward to meet them. It’s so great that Nina and Torstein from subchurch Oslo will also be there and we’ll hang around a lot with them till the 18th of March. We like to take lots of video clips with them and check the scene in Shibuya.

Two days off

18th + 19th of March
We planned to meet Kirsty from
SfC Japan but she will fly home on the other day so it’s too busy for her and till yet we don’t know what we will do. Perhaps meet some guys from CS-Japan near Tokyo.

North Star / Norikura

20th - 26th of March
Buddy was building up and leading
SRS teamextreme in the last years. Now he is keen to meet people where he could learn more about ministries like North Star . His Vision for the next years is to build up “Riders Paradise” a Snowboard discipleship School here in Europe. So it’s great to get in touch with people who have a good grasp about it. For me JP it’s a good chance do some networking and have as well a week holiday with god speed boarding.

Sports Ministries

27th-29th of March
We have a few addresses of different Sports Ministries and because of our “Japan Rail Pass” we could travel around to visit one or two of them. Thanks everybody who gave us money to get the JP Rail Pass, God bless you!!!

Tokyo

30th - 31st
One day left to buy some
omiyage for our friends at home.

Actual prayer request 3.3.06:
-We'll fast every thurstday for Japan and our Trip and if you like you can join us the next thurthdays.
-Buddy had a car accident two days ago and it would be great if he gets out of all the trouble with no or little finanzial loss as possible.

22 Februar 2006

Japan Party am 15.4.


Yes, die Japan Party Reihe ist voll im kommen. Mit den Leuten aus dem JFI-Büro sind wir dabei eine Japan Party an den Start zu bringen.
Es wird eine sehr entspannte Geschichte, wo du dich über Japan und das "Jesus Freaks Japan" Projekt informieren kannst, dabei Sushi snacken und gute Musik hören.
Bis jetzt sind schon ein paar coole interaktive Stationen geplant, wo du etwas vom "Leben in Japan" testen kannst. Außerdem gibt es schöne aisatische Kust und wenn sich jemand bereit erklärt, da mit zu machen, dann gibt es eine Lesung.
Hört sich gut an oder? In Giessen wollen wir die erste Party am 15.4.06 als Testlauf machen.

Herausforderung Japan


Jedes Problem ist die Chance für einen neuen Anfang...



Some Challenges in Japan:


In Society


  • Japan ranks #1 in the world for suicides
  • According to medical statistics 1/3 of Japan’s working
    population suffers chronic fatigue. 1 in 5 have actual sleep
    disorders.
  • The typical worker takes only half his annual allocated
    18 day vacation.
  • Japan generates 80% of child porno on the internet and
    recorded crimes in the past year jumped from 104 – 888!

In the family:

  • 14% of men have regular relations with prostitutes.
  • 1 in 20 housewives faces life threatening violence at home.
  • 55% of women in their 30’s have no physical contact with
    their husbands.
  • Mothers are top offenders in child abuse at 60% and fathers
    next at 30%.
  • 45% of parents say “parenting is a drag”.

In the youth scene:

  • Promiscuity escalates. The new craze is to have a “sex friend”.
    In a survey taken in Shibuya, Tokyo 43% of the teens admitted
    to maintaining 5 “sex friends” simultaneously. Condom manu-
    facturers complain that today’s youth like to go it nude. (meaning
    without condoms) Teen Chlamydia (sex disease) carriers in Japan
    now at 1 million.
    * Withdrawal from society and family is also common - sneaking
    out of their room only at night to get some food. This withdrawal
    lasts anywhere from 6 months to 10 years. The majority of these
    are young men in their 20’s and 30’s.

20 Februar 2006

Die Zelle


In den letzten Jahren bin ich, was den Glauben anbelangt, am meisten durch "Zweierschaften" gewachsen. Ist ein scheiß Wort, aber geistliche Freundschaft ist auch nicht viel besser. Es ist eine freundschaftliche Beziehung in der man aktiv seinen Glauben lebt. Man schafft sich einen Raum, wo man verbindlich ist, sich hinterfragt, einander Rechenschaft ablegt, Gemeinschaft hat, sich ermutigt, sich austauscht, für einander und miteinander betet, bekennt, lacht, weint, sich boxt, umarmt, ..., ein Bierchen trinken geht.
Ich wünsche mir, dass unsere Gemeinden von solchen zweier Zellen durchsetz ist und sie wie ein Skelett die Gemeinde stärken. Dabei stehen wir noch ganz am Anfang, da wir erst begonnen haben solche Zellen in der Gemeinde zu starten. Ich bin aber gespannt wie es weiter geht.

16 Februar 2006

Theologie mitten ins Leben

Hier hab ich gerade ein nettes Zitat von meinem ehemaligen NT-Prof. gefunden:
"Wer Gottesdienst liebt, soll sich vorbereiten auf die Hölle. Wer Parties liebt soll sich auf den Himmel vorbereiten."
Joel White


Passend dazu:
http://tests.jesusfreaks.de/

15 Februar 2006

Rodeo-Front-Flip-Halleluja

Heute morgen war ich, wie immer mit Noras Damenrad, auf dem Weg vom Bahnhof zum ÜMG Büro in Mücke. Dank meiner langjährigen Affinität zum Snowboarden und einer Eisplatte, die einfach so in der Kurve auf dem Fahrradweg rum lag, kam es zu einem vituos gedrehten RodeoFronflip 180 to Ass grind. Ich hab keine Ahnung, wie ich das gemacht hab, war alles viel zu schnell, aber landete gegen die Fahrtrichtung in einer Pfütze in der ich dank der überschüssigen Geschwindigkeit noch einem stylischen Arsch-slide hingelegt hab bis ich vollens zum Stillstand kam.
Es ist echt der Hammer mit ist nichts passiert, nur die Hose etwas schmutzig und beim Fahrrad der Bremsgriff abgebrochen. Der Laptop im Rucksack absolut unbeschädigt!!!!!!!!!
Da sag ich nur DAAANKE Gott


(Schickt eure Kinder Snowboarden, dann klappts auch mit dem Fahrradfahren im Winter!!!)

13 Februar 2006

Onlinespenden

Spül dein Geld nicht die Toilette hinunter!!!

Sondern bei der JFI Spendenseite für "Jesus Freaks Japan" fein dein Geld ins Himmelreich investieren. Es ist echt sehr geil, dass es möglich ist so easy zu spenden, tu dir und uns was gutes :).
Wenn du wissen willst für was du konkret spendest, dann hier mal die beiden anstehenden großen Brocken. Das erste ist der Japan-Trip von JP im März, bei dem er ein paar wichtige Kontakte mit anderen alternativen Jugendarbeiten knüpfen wird und mit Buddy und ein paar Norwegern durch Tokio zieht, um die Szenen dort zu recherchieren. Dann ist das zweite dicke Ding, dass wir im März ein Auto geschenkt bekommen, DANKE, aber bis jetzt noch nicht wissen, wie wir den Unterhalt bezahlen sollen. Wir setzen aber gerade etwas Hoffnung in diese Spendenseite, dann noch ein bißchen in dich und eigentlich am meisten in den Chef, der es bis jetzt immer hin bekommen hat, dass wir alles hatten, was wir gebraucht haben!
PS.: WIR werden das Geld jedenfalls sicher nicht in die (oben dargestellten) japanischen super-dusch-fön-luxus-Toiletten investieren, auch wenn´s die mittlerweile schon in Deutschland gibt...

11 Februar 2006

Japan-Trip

Jipieee,
ich werde vom 13.3.-31.3. nach Japan fliegen. Leider ohne Nora, da sie für die Uni ein Praktikum machen muß, was uns beide ganz schön ankozt, aber da kann man nix machen.
Damit ich nicht so alleine bin kommt Buddy mit, der sich auch eine interessante erlebnispädagogische Arbeit anschauen will.
Wir werden wenn alles klappt erst eine Woche in Tokio sein, dort eine Gemeindegründung unter Straßenmusikern anschauen, Nina von der Subchurch aus Oslo treffen und dann das Nachtleben und die Szene in Tokio erkunden. Danach fahren wir mit dem Zug nach Norikura in die japanischen Alpen und besuchen die Leute von Northstar . Danach, wenn die Zeit noch reicht zu ein paar Freunden in Nord-Honshu. Meine Ziel ist es vor allem mich mit Leuten zu treffen, die eine Vision für Japans Jugend haben und/oder dabei sind alternative Gemeinden zu gründen, dabei werde ich hoffetlich auch jede Menge Filmmaterial und Bilder an den Start bringen. Wenn das Taschengeld reicht hoffe ich noch ein paar nette Schallplatten dir privat Sammlung zu finden.
Wer die ganze Sache finanziell unterstützen will kann JP Koch in die Betreffzeile schreiben und hier was spenden:
ÜMG
Sparkasse Vogelsbergkreis
BLZ: 530 511 30
Konto-Nr.: 50005164

10 Februar 2006

Japanparty


Es werden im laufe des Jahres noch einige fette Japanparties gefeiert werden und genau aus diesem Grund hab ich gestern mal wieder seit langem meine Platten durchwühlt und dabei ist ein nettes kleines Mixtape entstanden :).
Gute Musik muss gemixt werden:
Bobobo, Blockhead, AFMB, Makato, Krush, Diplo, The Baby Namboos, Headz, Cinematic Orchestra, Amon Tobin, Boards of Canada, uvm.
Ich freu mich schon darauf bei den Parties eine lockere japanophile Atmosphäre aus dem Mixer zu zaubern.

01 Februar 2006

Mein persönlicher Favorit


Wenn noch ein paar kleinen Veränderungen an dem Entwurf gemacht werden, dann würde ich ihn als mein Favorit ins Rennen schicken.