30 Mai 2007

Alltag am College


Hier hat sich der Herbst breit gemacht - was allerdings nicht heißt, dass es so nass, kalt und trüb ist, wie man es so aus Deutschland kennt. :-) Das Wetter in Auckland ändert sich schnell und oft, ein Alptraum für Meterologen, was aber den Vorteil hat, dass die Chancen recht gut sind fast jeden Tag wenigstens etwas Sonnenschein abzubekommen! Die Temperaturen sind nachts um die 7° und tags können sie mit etwas Sonnenhilfe immernoch auf 18° hochklettern.




Durch das Inselklima ist es nachts auch mal eklig feucht/kalt und unser bester Freund ist gerade unsere Heizdecke!!!

Da die Häuser hier keine Zentralheizung haben, haben wir außerdem noch einen kleiner Heizlüfter als Wärmequelle für unser Zimmer.


Und wir haben uns noch ein Weizenkissen zugelegt, das in der Mikrowelle ein paar Minuten heiß gemacht wird und dann für ne halbe Stunde schön warm gibt - gut für kalte Füße wenn man am Schreibtisch sitzt ;-) (Nora verbringt die meiste Zeit dort und wenn wir nicht zusammen am grübeln sind, wie man für die Hausarbeit auf Englisch formuliert, lernt JP Japanisch)





Für unser Leibliches Wohl sorgt das "Artos-Cafe",wo es Mittags ein Buffet mit einer Auswahl an Snacks und warmen Mahlzeiten gibt (öfter auch Meatpie)


















Tolles Bild, oder? Das sind wir (JP macht das Foto) mit ein paar Freunden vom College beim "lunch-en" : Norm, Chris, Andrew, Angelene und Jeff (links nach rechts)








28 Mai 2007

Konzil

Das Konzil ist vorbei und es ist sehr cool, dass die erarbeiteten Themen im Netz einzusehen sind Link.
Danke an alle die für die Vorbereitung viel Zeit und Kraft inverstiert haben und an alle die daran Teilgenommen haben.






Werd Mitglied der Jesus Freaks Japan Gruppe beim Studivz.


21 Mai 2007

20 Mai 2007

JFJP - Vision

Wir werden immer mal wieder etwas darüber posten, welche Ideen wir für unsere Arbeit in Japan haben, bzw. wie wir uns vorstellen, dass sie aussehen könnte. Klar ist, dass wir die ganze Sache immer wieder neu überarbeiten und den Umstädnen anpassen werden, es sich daher auch noch einiges ändern wird - aber ohne ein Ziel kommt man nicht an.

Wir wollen sehen, dass in den Subkulturen* in und um Sapporo(?) ein Netzwerk von Gruppen entsteht, wo sich Leute in ihrem natürlichen Umfeld treffen, um sich gegenseitig dabei zu helfen einen authentisches jesusmäßiges Leben zu führen und dass diese Gemeinschaften Keimzellen sind, die postive Auswirkung auf die ganze Gesellschaft haben.

(*Leute die am Rand der japanischen Gesellschaft stehen & die nach alternativen Lebensstilen und Erfüllung suchen)
JFJP - Grundwerte
Was uns ausmachtWir suchen in allem was wir tun Gottes Ehre
Wir versuchen dabei unsere JF-Japan Vision gemeinsam zu leben
Wir arbeiten und leben in enger Gemeinschaft miteinander, als "Team"
Wir glauben, dass wir durch Jesus wirklich Mensch sein können und freuen uns am Menschsein in allen Bereichen :)
Wir sind Kopf nicht Schwanz – Kreativ & risikobereit um neue Wege zu finden, wie man Gemeinde in japanischem Kontext leben kann
Wir investieren uns in Leben und Menschen (es geht um Beziehungen nicht um Projekte, Gebäude, ...)
Wir schulen in "Jüngerschaftsbeziehungen" japanische Christen, damit sie so schnell wie möglich selbst Verantwortung übernehmen können und begleiten sie in ihrem Dienst und ihrem weiteren Wachtum
Wir vernetzen uns mit anderen Gruppen, Gemeinden und Kirchen, um unserm Auftrag gerecht zu werden

14 Mai 2007

Schwaben Stolz

Der VfB ist Meister!!!

Schaaalalalallaaaaaaaaaaa.


Wir konnten die Tore bei youtube anschauen und freuen uns mit unseren "Landsleuten" :).

02 Mai 2007

Angriff der Stabheuschrecke